Unbeschwert in den Urlaub – Was Sie bei Ihrer Reisekasse beachten sollten

Ferienzeit ist Reisezeit. Während der in Kürze beginnenden Sommerferien werden wieder Millionen Deutsche verreisen. Bei der Reisekasse kommt es insbesondere auf den richtigen Mix der Zahlungsmittel an. Eine Kombination aus Bargeld, "VR-BankCard V-Pay" und Kreditkarte sowie gegebenenfalls Reiseschecks ist für die Reise am sichersten.

Je nachdem wohin die Reise geht, sollten Sie bei der persönlichen Reisekasse auf den richtigen Mix der Zahlungsmittel achten. Eine kleine Summe an Bargeld in der Landeswährung für die ersten Stunden nach der Ankunft – sei es für das Taxi, einen Snack oder eine kleine Besorgung – sollte auf jeden Fall mit in der Tasche stecken. Denn: Nicht immer ist es schon direkt nach Ankunft möglich, Geld zu tauschen oder am Automaten abzuheben.
In folgenden europäischen Ländern kann der Währungsumtausch entfallen und man kann bequem – wie in Deutschland – den Euro nutzen: Andorra, Belgien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kosovo, Lettland, Luxemburg, Malta, Monaco, Montenegro, Niederlande, Österreich, Portugal, San Marino, Slowakei, Slowenien, Spanien, Vatikanstadt, Zypern.

Unabhängig davon, ob Sie mit dem Euro bezahlen können oder Bargeld in Landeswährung umtauschen, bekommen Sie bei Verlust oder Diebstahl hierfür keinen Ersatz. Deshalb sollten Sie aus Sicherheitsgründen nicht mehr als 100 bis 200 Euro Bargeld beziehungsweise den entsprechenden Gegenwert in der Währung des Urlaubslandes mit auf die Reise nehmen. Einige Länder erlauben die Einfuhr der Landeswährung zudem nur in begrenztem Umfang.

Mit der "VR-BankCard V-Pay" in den Urlaub
Insbesondere für den Urlaub in Deutschland oder auch in folgende europäische Länder sind Reisende mit der "VR-BankCard V-Pay" vor Ort bestens gewappnet: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Zypern.

In Verbindung mit der persönlichen Geheimzahl (PIN) zählt die "V-Pay-Karte" zu den sichersten Zahlungsmitteln überhaupt. Sie garantiert Ihnen finanzielle Flexibilität und ermöglicht einen optimalen Komfort. Sie gehört daher auf jeden Fall bei Reisen in die o.g. Länder mit ins Reisegepäck.

Auslandskartensperre
Haben Sie Ihre "VR-BankCard V-Pay" für Auslandsverfügungen gesperrt?

Bitte denken Sie daran, die Sperre vor Ihrem nächsten Urlaub im Ausland im Online-Banking oder an einem unserer Geldautomaten oder SB-Terminals aufzuheben.


Kreditkarten – die Weltenbummler

„Die Freiheit nehm‘ ich mir!“ – So lautete vor einigen Jahren der Werbeslogan eines großen Kreditkartenunternehmens. Die Kreditkarte ist ein echter „Allrounder“. Sie ist unabhängig vom Reiseziel weltweit flexibel einsetzbar, macht Sie zu einem gern gesehenen Kunden und sollte daher auf keiner Reise fehlen.

Die Kreditkarten der Volksbank Osnabrück eG ermöglichen allen Kunden in Deutschland, Europa und der ganzen Welt ein hohes Maß an finanzieller Freiheit. Weltweit können Sie mit diesen bei nahezu 30 Millionen Akzeptanzstellen (Geschäften, Hotels, Tankstellen, Restaurants) bezahlen und brauchen lediglich einen Zahlungsbeleg unterschreiben. Manche Dienstleistungen – wie etwa die Anmietung eines Mietwagens oder die Reservierung eines Hotels – sind im Übrigen häufig an die Nutzung einer Kreditkarte gebunden.
Mit einer Kreditkarte der Volksbank Osnabrück eG können Sie zudem an über 1 Million Geldautomaten weltweit Bargeld beziehen. Dies funktioniert genauso einfach wie mit der "VR-BankCard V-Pay".

Die Kreditkarte bietet im Urlaub auch einen weltweiten Notfallservice. Bei Kartenverlust werden Kunden bei Bedarf innerhalb von kürzester Zeit mit Bargeld oder einer Ersatzkarte versorgt. Auf Wunsch können zudem zusätzliche Leistungen und Versicherungspakete – etwa durch die GoldCards – in Anspruch genommen werden. Diese besonderen Karten bieten unter anderem eine Reiserücktrittskostenversicherung oder eine Reise-Service-Versicherung. Informationen über diese Zusatzleistungen und über den Erwerb einer solchen Karte erhalten Sie bei Ihrem Kundenberater. Am besten vereinbaren Sie noch vor Ihrem Urlaub einen Termin.

Reiseschecks – die sichere Alternative
Für den Urlaub in abgelegenen Orten bieten Reiseschecks oftmals viele Vorteile. Diese können in zahlreichen Banken, Hotels und Wechselstuben eingelöst werden. Teilweise werden sie sogar in Geschäften und Restaurants einiger Länder, wie etwa den USA, anstelle von Bargeld akzeptiert. Mit Reiseschecks sind Sie als Urlauber sehr sicher unterwegs. Denn: Bei Verlust oder Diebstahl werden diese in der Regel weltweit binnen 24 Stunden ersetzt. Erstattet wird der volle Betrag. Und dies ohne zusätzliche Entgelte. Wichtig ist hierbei aber, dass die Kaufabrechnung und die Seriennummern stets getrennt von den Reiseschecks aufbewahrt werden.

Damit die Reiseschecks bei Verlust oder Diebstahl geschützt sind, müssen diese zunächst direkt beim Kauf und dann ein zweites Mal bei der Einlösung des Schecks in einer Bank oder Wechselstube im jeweiligen Urlaubsort unterschrieben werden. Dies ist komfortabel und einfach. Tipp: Lässt man sich beim Kauf die Reiseschecks bereits in der Landeswährung ausstellen, spart man am Urlaubsort die Wechselgebühren.
Reiseschecks sind in der Regel unbegrenzt gültig. Sollten Sie auf einer Reise nicht alle Reiseschecks aufbrauchen, können Sie diese einfach für die nächste Reise einsetzen.

Kartenverlust – Was tun?
Wurde die Karte gestohlen, aus unerklärlichen Gründen am Geldautomaten eingezogen oder sind Geheimzahl oder Kartendaten möglicherweise an Dritte gelangt, ist schnelles und bedachtes Handeln gefragt. Die Karte sollte sofort bei der Volksbank Osnabrück eG oder aber über die zentralen Sperrannahmedienste für den weiteren Gebrauch gesperrt werden.

Kreditkarten und die "VR-BankCard V-Pay" können unter folgender Rufnummer an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr gesperrt werden:
Tel.: +49 116 116
(kostenfrei in Deutschland, abweichende Gebühren aus dem Ausland)

Zur besseren Erreichbarkeit aus dem Ausland steht auch folgende Nummer zur Verfügung:
Tel.: +49 30 4050 4050.