Hochkarätiges Starterfeld beim 15. Schwimm-Meeting der TSG Burg Gretesch - Volksbank Osnabrück eG unterstützt das Event als Co-Ausrichter

Die ehrenamtlichen Organisatoren der TSG Burg Gretesch konnten beim 15. Schwimm-Meeting ein hochkarätiges Starterfeld im Osnabrücker Nettebad begrüßen. Deutsche und niederländische Meister, Schwimmer vom Olympiastützpunkt Heidelberg sowie zahlreiche Nachwuchstalente hatten sich angemeldet und schwammen am 23. und 24. Februar 2019 um Bestzeiten, Medaillen, Pokale und Siegprämien.

Weit über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen sowohl am Samstag als auch am Sonntag an den Start. „Es hatten sich im Vorfeld sogar mehr als 700 Athleten angemeldet. Leider konnten wir aufgrund der Sicherheitsbestimmungen im Nettebad nicht allen Schwimmern eine Starterlaubnis erteilen“, bedauerte Organisator Volker Willmann.

Das tat der großartigen Stimmung aber keinen Abbruch. Vor voller Kulisse wurden in diesem Jahr sogar vier Meeting-Rekorde erzielt.

Marie Brockhaus vom Verein „Nübad-Flipper“ schwamm über 100 Meter (1:01,06 Minuten) und 200 Meter Schmetterling (2:15,79) zu einer deutschen Saisonbestleistung. Artem Selin, ebenfalls vom Verein „Nübad-Flipper“, schlug über 50 Meter Freistil in 22,69 Sekunden an (Saisonbestleistung und deutscher Altersklassenrekord) und Barbara Schaal vom SV Gelnhausen 1924 e. V. schwamm über 100 Meter Rücken in 1:03,25 Minuten zu einem neuen Meeting-Rekord. 

Wie schon im vergangenen Jahr unterstützte die Volksbank Osnabrück eG das Event als Co-Ausrichter. Claudia Völcker, Bereichsleiterin des KundenServiceCenters bei der Volksbank und selbst passionierte Schwimmerin, richtete am Samstagnachmittag zunächst ein Grußwort an Schwimmer, Betreuer sowie Gäste. Im Anschluss übernahm sie sehr gerne die Auszeichnung und Preisübergabe an die siegreichen Schwimmer.

Grußwort von Claudia Völcker, Bereichsleiterin KundenServiceCenter der Volksbank Osnabrück eG