Vertreterversammlung der Volksbank Osnabrück eG am 6. Juni 2018

Trotz der bereits länger andauernden Belastungen aus Niedrigzinsniveau und steigenden regulatorischen Anforderungen konnten die beiden Vorstandsmitglieder Beate Jakobs und Heiko Engelhard den rund 160 anwesenden Vertretern und 59 Ehrengästen in der OsnabrückHalle von einem guten Geschäftsergebnis 2017 berichten.

Gutes Geschäftsergebnis trotz schwierigem Niedrigzinsumfeld
Ende 2017 betreute die Volksbank Osnabrück eG für ihre Kunden Finanzvolumen aus Krediten und Geldanlagen in Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro. „Ein Anstieg zum Vorjahr um ca. 6 Prozent zeigt, dass unsere Kunden uns erneut ein hohes Vertrauen entgegengebracht haben“, so Beate Jakobs. „Sowohl im Kredit- als auch im Einlagengeschäft stehen derzeit aber weniger unsere bankeigenen Produkte, sondern oftmals die Lösungen unserer Partner im genossenschaftlichen Verbund im Vordergrund. Wir bieten hierüber unseren Kunden Baufinanzierungen mit langfristigen Zinsbindungen über die komplette Kreditlaufzeit oder Anlageprodukte, die trotz des aktuellen Zinsumfelds eine positive Rendite erwirtschaften“, führte Beate Jakobs aus. Durch diesen Markterfolg konnte die Bank trotz Sondereffekten in den Betriebsaufwendungen das Jahresergebnis mit einer Bilanzsumme von 753 Millionen Euro nahezu auf dem Niveau des Vorjahres halten.

Eine Mitgliedschaft bei der Bank war auch 2017 weiterhin gefragt. „Die Mitgliederquote liegt bei knapp 60 Prozent. Damit ist mehr als jeder zweite Kunde gleichzeitig Mitglied unserer Bank“, freute sich Beate Jakobs.

Heiko Engelhard erklärte den anwesenden Gästen, dass sich die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an das vorzuhaltende Vermögen der Bank seit der Finanzmarktkrise deutlich verschärft hätten. „Den steigenden aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderungen haben wir durch eine deutliche Aufstockung der Eigenmittel Rechnung getragen. So konnten wir unseren Wachstumskurs auf einem guten Fundament weiter fortsetzen.“, so Heiko Engelhard.

Vertrauen und Nähe – wichtiger denn je
Die Volksbank Osnabrück eG ist mit ihren 14 Filialen in der Region Osnabrück fest verwurzelt. Mehr als 6,4 Millionen Euro flossen im vergangenen Jahr in Form von Gehältern, Steuern, Spenden und Sponsoring in die Region zurück. Das macht die  Genossenschaftsbank zu einem nachhaltigen Gegenmodell zu den Großbanken.
Digitale Finanzlösungen wie zum Beispiel Online-Banking, VR-BankingApp und elektronischer Kontoauszug gewinnen zunehmend an Bedeutung. „Sie stellen aber ein zusätzliches Angebot zu den Filialen dar und lösen diese keinesfalls ab“, betonte Beate Jakobs.

6 % Dividende für 2017
Der Bilanzgewinn betrug rund 1,47 Millionen Euro. Die Vertreterversammlung folgte dem Vorschlag des Vorstandes und des Aufsichtsrates und beschloss für das Jahr 2017 erneut eine Dividende von 6 %. Zudem werden 420.000 Euro in die gesetzliche Rücklage und ca. 419.000 Euro in andere Ergebnisrücklagen eingestellt.
Dem Vorstand und dem Aufsichtsrat wurde für das abgelaufene Geschäftsjahr einstimmig Entlastung erteilt.

Stefan Grüterich, Prüfungsdienstleiter Banken beim Genossenschaftsverband Weser-Ems, hatte zuvor bereits über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung berichtet. Er bescheinigte der Bank einen mängelfreien Prüfungsbericht und gratulierte allen Anwesenden zu dem guten Geschäftsergebnis.

Änderungen der Satzung und der Wahlordnung beschlossen
Darüber hinaus beschloss die Vertreterversammlung redaktionelle und inhaltliche Änderungen der Satzung und der Wahlordnung. So wird z. B. die Vertreterliste zukünftig neben Name und Anschrift auch die E-Mail oder Telefonnummer des Vertreters enthalten. Der Personenkreis „Familie“ wird um den eingetragenen Lebenspartner ergänzt (z. B. im Falle von Beschlussfassungen im Aufsichtsrat) und die Möglichkeit der Online-Vertreterwahl eingeführt. Ferner wird das Statut der Sicherungseinrichtung des BVR ergänzt um die Bestimmungen der Satzung der BVR Institutssicherung GmbH.

Aufsichtsratsmitglieder August Klöker und Dr. Hermann Meyer geehrt

Bei den anschließenden Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die Aufsichtsratsmitglieder Heinz Bücker, Wilhelm Erpenbeck und Werner Tarner für drei weitere Jahre gewählt.

Beate Jakobs, Heiko Engelhard und der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Nülle ehrten Josef Brümmer und August Klöker für ihre 25-jährige Tätigkeit im Aufsichtsrat der Volksbank Osnabrück eG und überreichten ihnen eine Ehrenurkunde sowie die silberne Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes.

August Klöker scheidet gemeinsam mit Dr. Hermann Meyer altersbedingt aus dem Aufsichtsrat aus, so dass der Aufsichtsrat zukünftig noch aus elf Mitgliedern besteht.

GIVOS-Geschäftsführer Karl Schade verabschiedet

Ebenfalls verabschiedet wurde Karl Schade. Der langjährige Geschäftsführer der Immobilientochter GIVOS GmbH geht zum 30. Juni 2018 in den wohlverdienten Ruhestand. Beate Jakobs und Heiko Engelhard dankten ihm für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und begrüßten anschließend seinen Nachfolger Karl-Heinz Pricking, dem sie viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe wünschten.

Ein großes Dankeschön und einen Blumenstrauß gab es auch für Vorstandssekretärin Petra Ludwig, die sich in diesem Jahr letztmalig um die Organisation der Vertreterversammlung gekümmert hat. Frau Ludwig war 46 Jahre lang für die Volksbank Osnabrück eG in unterschiedlichen Bereichen (zuletzt im Vorstandssekretariat) tätig und verabschiedet sich zum 30. Juni 2018 in den Ruhestand.

Bildunterschrift: Ehrung für 25-jährige Tätigkeit im Aufsichtsrat, von links: Vorstandsmitglied Heiko Engelhard, August Klöker und Josef Brümmer (Aufsichtsratsmitglieder) und Vorstandsmitglied Beate Jakobs
Bildunterschrift: Dr. Hermann Meyer und August Klöker scheiden aus dem Aufsichtsrat aus, von links: Vorstandsmitglied Heiko Engelhard, Dr. Hermann Meyer, Vorstandsmitglied Beate Jakobs, August Klöker und Aufsichtratsvorsitzender Thomas Nülle
Bildunterschrift: Geschäftsführerwechsel bei der GIVOS GmbH, von links: Vorstandsmitglied Heiko Engelhard, Karl-Heinz Pricking (neuer Geschäftsführer der GIVOS GmbH), Vorstandsmitglied Beate Jakobs, Karl Heinz Schade (ausscheidender Geschäftsführer der GIVOS GmbH) und Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Nülle
Bildunterschrift: Vorstand und Aufsichtsrat verabschieden Vorstandssekretärin Petra Ludwig