Riestern wird ab 2018 noch attraktiver

Eine Riester-Rente lohnt sich künftig noch mehr. Anfang 2018 wird die Grundzulage erhöht und ein Freibetrag auf die Grundsicherung eingeführt.  

Im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes vom 17. August 2017 setzt der Gesetzgeber auch Änderungen um, welche die Riester-Rente für Sparer noch attraktiver machen. Zum 1. Januar 2018 wird die Grundzulage erhöht sowie ein Freibetrag auf die Grundsicherung eingeführt.

Andreas Bolke, Bereichsleiter Privatkunden bei der Volksbank Osnabrück eG, erläutert die Details: „Bislang erhält die Grundzulage von 154 Euro jährlich, wer mindestens vier Prozent seiner Einkünfte (jedoch maximal 2.100 Euro abzüglich Zulage) pro Jahr in einen Riester-Vertrag einzahlt. Ab 2018 beträgt die volle Grundzulage dann 175 Euro pro Jahr. Das ist eine sehr deutliche Steigerung um 13,6 Prozent.“ Zuzüglich der eingezahlten Eigenbeiträge sowie eventueller Kinderzulagen und steuerlicher Erleichterungen könne damit ein ordentliches Finanzpolster für die eigene Altersvorsorge zusammenkommen, das die im Alter zur Verfügung stehenden Einkünfte entsprechend erhöhe. Dies sei gerade für Geringverdiener besonders interessant.

Private Vorsorge lohnt sich in jedem Fall
Daneben hat der Gesetzgeber ein weiteres wichtiges Signal dafür gesetzt, dass sich die private Vorsorge in jedem Fall lohnt – auch für Menschen, die im Alter möglicherweise auf Grundsicherung angewiesen sein könnten. Bolke: „Wer im Rentenalter Grundsicherung bezieht, erhält künftig einen Grundfreibetrag in Höhe von 100 Euro monatlich auf seine Riester-Rente. Ist diese höher als 100 Euro, ist der übersteigende Betrag zu 30 Prozent ebenfalls anrechnungsfrei. Auf diese Weise können bis zu 204,50 Euro anrechnungsfrei gestellt werden.“

Andreas Bolke befürwortet diese Neuerungen, machen sie doch die private Vorsorge mit einer Riester-Rente für viele Deutsche noch attraktiver. Zwar besäßen nach einer Studie von Union Investment immerhin 44 Prozent der Förderberechtigten im Alter von 20 bis 65 Jahren bereits einen Riester-Vertrag. „Doch es könnten noch mehr sein, die die staatliche Förderung nutzen und sich so den Lebensstandard im Alter sichern“, meint Bolke. Die Volksbank Osnabrück eG informiert Interessierte und Kunden daher gerne persönlich über die Möglichkeiten der privaten Vorsorge mit einer Riester-Rente.