Sterne des Sports 2016 in Berlin

Bundespräsident Joachim Gauck ehrt die TSG 07 Burg Gretesch e. V.

Einen weiteren tollen Erfolg konnte die TSG 07 Burg Gretesch beim Bundesfinale der Sterne des Sports am 23. Januar 2017 in Berlin erzielen. Bundespräsident Joachim Gauck überreichte dem Vereinsvorsitzenden Jürgen Bußmann stellvertretend für die TSG den „Kleinen Stern des Sports in Gold“ für das Projekt "TSG Energiebahn – Nachhaltige Ernährung und bewegte Freizeit". Der Preis war mit 1.000 Euro prämiert.

Für die Volksbank Osnabrück eG nahmen Vorstandsmitglied Udo Herz und Vorstandsassistent Christian Berger an der Preisverleihung in den Räumen der DZ Bank teil.

Seit dem Jahr 2004 würdigen die „Sterne des Sports“ das vielfältige Engagement der Sportvereine in unserer Gesellschaft. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und seine Mitgliedsorganisationen zeichnen gemeinsam mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken die Bereitschaft der Sportvereine aus, Verantwortung zu übernehmen und Projekte zu fördern, die über das sportliche Angebot hinausgehen.

Die TSG 07 Burg Gretesch hatte sich mit ihrem Projekt zuvor bereits auf lokaler Ebene und auf Landesebene (Gebiet Weser-Ems) durchgesetzt und den „Großen Stern des Sports“ in Bronze und Silber erhalten.

16 Kinder und Jugendliche plus einige Eltern und engagierte Senioren der TSG zeigen mit ihren Energiebahn-Projekten auf Sportveranstaltungen genauso wie auf dem Osnabrücker Wochenmarkt, dass Sport und gesunde Ernährung zusammengehören. Das Projekt wurde bereits 2009 ins Leben gerufen und seitdem ständig weiterentwickelt. Anfang 2015 hatte der Sportverein einen Schrebergarten direkt neben dem TSG-Sportgelände angemietet. Auf gut 400 Quadratmetern zieht dort das Energiebahn-Team mittlerweile eigenes Obst und Gemüse.

Bundespräsident Joachim Gauck würdigte alle 16 Sportvereine, die sich für das Bundesfinale qualifiziert hatten, für ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement.

Der erste Platz und damit der „Große Stern des Sports in Gold“ ging übrigens an die Eintracht Hildesheim von 1861 e. V. für die Initiative "Eintracht bewegt: Zukunfts-Kompass Sportverein und Ganztagsschule". Der Verein bringt mit seinen vielfältigen Sportangeboten in Ganztagsschulen rund 1.300 Kinder pro Woche in Bewegung. Den zweiten Platz belegte die integrative Tauchgruppe „Die Wasserflöhe“ vom Verein für Sport und Gesundheit Darmstadt 1949 e. V. Dritter wurde der Mainzer Schwimmverein 1901 e. V.

v. l. DOSB-Präsident Alfons Hörmann, Bundespräsident Joachim Gauck, Jürgen Bußmann (Vorstand TSG 07 Burg Gretesch), Udo Herz (Vorstand Volksbank Osnabrück eG), Uwe Fröhlich (Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken)