Sterne des Sports 2016

„Großer Stern des Sports in Silber“ für die TSG 07 Burg Gretesch


Herzlichen Glückwunsch an die Turn- und Sportgemeinschaft 07 Burg Gretesch. Nach dem „Großen Stern des Sports in Bronze“ hat der Verein nun auf Landesebene auch den „Großen Stern des Sports in Silber“ gewonnen. Die Auszeichnung war insgesamt mit 4.500 Euro dotiert und ist zugleich die Eintrittskarte für die bundesweite Runde im Wettbewerb um die „Sterne des Sports“ in Gold.


Seit dem Jahr 2004 würdigen die „Sterne des Sports“ das vielfältige Engagement der Sportvereine in unserer Gesellschaft. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und seine Mitgliedsorganisationen zeichnen mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken die Bereitschaft der Sportvereine aus, Verantwortung zu übernehmen und Projekte zu fördern, die über das sportliche Angebot hinausgehen.

Die TSG 07 Burg Gretesch konnte bei der Jury auf Weser-Ems-Ebene die meisten Punkte sammeln und kam mit ihrem Projekt "TSG Energiebahn – Nachhaltige Ernährung und bewegte Freizeit" auf den ersten Platz. 16 Kinder und Jugendliche plus einige Eltern und engagierte Senioren der TSG zeigen mit ihren Energiebahn-Projekten auf Sportveranstaltungen genauso wie auf dem Osnabrücker Wochenmarkt, dass Sport und gesunde Ernährung zusammengehören. Das Projekt wurde bereits 2009 ins Leben gerufen und wird seitdem ständig weiterentwickelt. Anfang 2015 hat der Sportverein einen Schrebergarten direkt neben dem TSG-Sportgelände angemietet. Auf gut 400 Quadratmetern zieht dort das Energiebahn-Team mittlerweile eigenes Obst und Gemüse.

Die Plätze zwei und drei belegten der Sportverein Grenzland Laarwald e. V. für die grenzüberschreitende jährliche Fahrradtour „Fahrrad-4-Tage“ und der in Oldenburg ansässige Bürgerfelder Turnerbund e. V. für das Projekt "90 Jahre Bühnenabend beim Bürgerfelder Turnerbund".

Überreicht wurden die Medaillen und Geldpreise stellvertretend für die genossenschaftliche Bankengruppe von Geschäftsführer Harald Lesch, Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems. "Mit der heutigen Veranstaltung ehren wir die Sportvereine und deren Menschen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich in der hiesigen Region einsetzen. Denn dafür stehen wir als Volksbanken und Raiffeisenbanken; uns ist die Region, aus der wir stammen und für die wir arbeiten besonders wichtig", betonte Lesch im Rahmen der Feierstunde am 16. November 2016 in Bad Zwischenahn.

Mit dem Gewinn des „Großen Stern des Sports in Silber“ auf Weser-Ems-Ebene hat sich die TSG 07 Burg Gretesch automatisch für das Finale der „Sterne des Sports in Gold“ auf Bundesebene qualifiziert.

Die Preisverleihung der „Sterne des Sports in Gold“ findet am 23. Januar 2017 in Berlin statt. Wir drücken schon jetzt die Daumen.

Das Bild zeigt von links:
Ulfried Friedering, Britta Szypulski (beide TSG 07 Burg Gretesch), Christian Berger (Vorstandsassistent Volksbank Osnabrück eG), Hajrije Maksutaj, Brigitte Schäfer, Dr. Klaus Schäfer (alle TSG 07 Burg Gretesch), Harald Lesch (Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems), Ines Hohnsbein (Marketingmitarbeiterin Volksbank Osnabrück eG), Dr. Mohammed Saber Skati (TSG 07 Burg Gretesch)