Mit dem Nachtwächter durch Osnabrück

Zu einer exklusiven Führung mit dem Osnabrücker Nachtwächter hatte die Volksbank Osnabrück eG rund 20 Kunden am Donnerstagabend, dem 3. November 2016, eingeladen.

Ausgerüstet mit einer Hellebarde und einem Horn begrüßte Nachtwächter Michael Mohns die Gäste zunächst im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses und gab ihnen einen kurzen Einblick in die Geschichte der Nachtwächterzunft. Noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts gingen die Nachtwächter nachts durch die Straßen und Gassen der Stadt und sorgten für Ruhe und Ordnung, erklärte Mohns. Es gehörte auch zu den Aufgaben des Nachtwächters, zu bestimmten Zeiten ins Horn zu blasen und die Stunden anzusagen - weniger als Auskunft als mehr zur Anzeige, dass er seinem Dienst ordnungsgemäß nachging, so Mohns schmunzelnd.

„Bewaffnet“ mit kleinen Laternen ging es dann durch die dunklen Gassen der Osnabrücker Altstadt, wo Michael Mohns den Gästen immer wieder auf unterhaltsame Weise sein Wissen über die Geschichte der Stadt Osnabrück näherbrachte. Eine Besichtigung der alten Wehrtürme Bucksturm und Bürgergehorsam, die auch als Gefängnis genutzt wurden, stand ebenfalls auf dem Programm. Den Abschluss der Führung bildete ein wunderschöner Blick aus gut 40 Metern Höhe von der Aussichtsplattform des Marienkirchturms über das nächtliche Osnabrück.