Neues Auto für das Osnabrücker Hospiz – Volksbank Osnabrück eG übergibt Spende

Über ein neues Fahrzeug kann sich das Osnabrücker Hospiz freuen. Die Volksbank Osnabrück eG erfüllte der Einrichtung einen langgehegten Wunsch und spendete einen Citroën Berlingo für den ambulanten Hospizdienst.

Das neue Auto wird dringend für den täglichen Transport von Hilfsmitteln wie Rollstühlen, Sauerstoffgeräten, etc. benötigt. Das alte Fahrzeug, ein VW Fox, war trotz ausgebautem Beifahrersitz hierfür mittlerweile zu klein geworden.

„Wir als Volksbank Osnabrück eG sind stolz, dass wir mit unserer Spende wieder einen wertvollen Beitrag für die Menschen in unserer Region leisten konnten.“ so Vorstandsmitglied Udo Herz bei der feierlichen Übergabe im Autopark Nahne.

Jan-Felix Simon, Geschäftsführer der Osnabrücker Hospiz gGmbH, und Beate Lahrmann, leitende Koordinatorin der Hospiz-Pflegeberatung, bedankten sich herzlich für die großzügige Spende der Bank. „Das neue Fahrzeug wird nicht nur die tägliche Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter enorm erleichtern. Wir können dadurch auch die pflege- und hilfsbedürftigen Menschen in unserer Region zukünftig noch besser versorgen“, erklärt Jan-Felix Simon.

Der Autopark Nahne unterstützt das Hospiz ebenfalls und übernimmt in den ersten drei Jahren die Wartungskosten für den Citroën Berlingo.

Gespendet wird das neue Hospizauto aus den sogenannten Reinerträgen des VR-Gewinnsparens.

Das Prinzip des Gewinnsparens ist einfach: Für 5 Euro im Monat erwirbt man ein Gewinnsparlos, wobei 4 Euro angespart und jährlich am Jahresende dem Konto des Gewinnsparers gutgeschrieben werden. Der verbleibende Euro ist der Lotterieeinsatz. Von jedem eingesetzten Euro fließen 25 Cent in gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Einrichtungen direkt in unsere Region und in diesem Falle an das Osnabrücker Hospiz. Gleichzeitig nehmen die Gewinnsparer an den monatlichen Verlosungen teil und haben die Chance, attraktive Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

von links: Ubbo Latajka (Geschäftsführer der Auto Rahenbrock Gruppe), Jan-Felix Simon (Geschäftsführer der Osnabrücker Hospiz gGmbH), Udo Herz (Vorstandsmitglied der Volksbank Osnabrück eG) und Beate Lahrmann (Hospiz-Pflegeberatung)