Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen

Die Zinsen von Tagesgeldkonten und anderen risikoarmen Anlageprodukten liegen bei nahezu 0 %. Können Sparer ihr Geld überhaupt noch zu attraktiven Konditionen anlegen und wenn ja, wie?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigte sich die Kundenveranstaltung „Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen“, zu der die Volksbank Osnabrück eG interessierte Kundinnen und Kunden am Mittwoch, 26. Oktober 2016, in das Kurhotel Drei Birken in Bad Rothenfelde einlud.

Gemeinsam mit dem Finanzexperten Stefan Brink, Vertriebsdirektor der Union Investment Privatfonds GmbH, informierte die Volksbank über die aktuelle Lage an den Zins- und Kapitalmärkten.

Trotz sinkender Renditen seien vier von fünf Euro in Deutschland weiterhin zinslastig angelegt, erklärte Stefan Brink den anwesenden Kunden. Das Zinsniveau werde auch in den nächsten Jahren niedrig bleiben. Das erfordere eine Evolution des Sparens und Anlegens, so Brink. Bei einem Anlagehorizont von mindestens vier Jahren seien zum Beispiel Aktienfonds eine attraktive Ergänzung zum klassischen Tagesgeldkonto.

Der Finanzexperte empfahl den Gästen, ihr Vermögen zu streuen und zu strukturieren, um so einen Mix aus Sicherheit und Rendite zu erzielen. Welche Struktur und Lösung jedoch am Besten zu jedem Einzelnen passe, sei sehr individuell und sollte in einem persönlichen Beratungsgespräch ermittelt werden.

Im Anschluss an den Impulsvortrag nutzten die Teilnehmer dann die Gelegenheit, Ihre Fragen an Stefan Brink und die Experten der Volksbank Osnabrück eG zu richten. Beim anschließenden kleinen Imbiss wurde der rege Austausch fortgesetzt.