Dank für 48 Jahre bei der Volksbank Osnabrück eG

"Volksbank-Urgestein" Annelies Tönjes in den Ruhestand verabschiedet

Nach mehr als 48 Dienstjahren bei der Volksbank Osnabrück eG geht Annelies Tönjes, Kundenberaterin der Volksbank-Filiale in Bersenbrück, zum 31. Dezember 2014 in den wohlverdienten Ruhestand. Frau Tönjes, die in Bersenbrück geboren und aufgewachsen ist, begann ihre Ausbildung zur Bankkauffrau am 1. April 1966 bei der damaligen Raiffeisenbank eG in Alfhausen. 1970 wechselte sie als Kundenberaterin zur Geschäftsstelle Bersenbrück, wo sie bis heute tätig ist.

In ihrem Arbeitsleben hat Annelies Tönjes viel erlebt, unter anderem drei Bankfusionen, zuletzt im Jahr 2000 mit der Volksbank Glandorf eG zur jetzigen Volksbank Osnabrück eG.

Als „Volksbank-Urgestein“ war Annelies Tönjes für die Mitglieder und Kunden der Volksbank Osnabrück eG in Bersenbrück stets eine vertraute Ansprechpartnerin. Die Arbeit habe ihr immer sehr viel Spaß gemacht, betont sie. Insbesondere der persönliche Kontakt zu ihren Kunden lag ihr sehr am Herzen. Eine Anekdote ist ihr besonders im Gedächtnis geblieben: „Nach einer Beratung hat mich ein Kunde mal gefragt: Du, Frau Tönjes, darf ich dich mal drücken?“, lacht Annelies Tönjes.

Den Ruhestand wird sie vor allem mit ihrem Ehemann und ihrer Familie genießen. Zu ihren Geschwistern hat sie einen engen Kontakt. „Meine Familie ist mein Hobby“, schmunzelt Annelies Tönjes. Besonders für ihre Nichten Nina und Kristina hat sie dann mehr Zeit.

Auf die Frage, was sie nach dem Abschied von Frau Tönjes am meisten vermissen werden, antworten ihre Kollegen einstimmig: „Ihre herzliche Lache, die immer durch die ganze Bank schallte“.

Beate Jakobs dankte Annelies Tönjes für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und viel Freude bei der Verwirklichung all ihrer Pläne.

von links: Beate Jakobs (Vorstand), Annelies Tönjes, Andreas Bolke (Bereichsleiter), Thomas Rauf (Filialleiter)