Kulinarisches unterm Weihnachtsbaum

Ob eckig oder rund, weihnachtliche Kekse gibt es in vielen Formen und Farben. Stöbern Sie doch mal durch unsere Rezeptesammlung und dann heißt es: Auf die Plätzchen, fertig, los!

Schokoladenbrot

Zutaten:

250 g Margarine oder Butter

250 g Zucker

250 g Schokolade, gerieben

250 g Haselnüsse, gemahlen

100 g Mehl

6 Eier

Schokoglasur

 

Zubereitung:

Butter/Margarine und Zucker schaumig schlagen, Eier hinzugeben und nochmal gut durchrühren. Mehl langsam unter Rühren dazu geben.

Zum Schluss Nüsse und Schokolade unterrühren.

Die Masse dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen.

Nach dem Erkalten in kleine Quadrate oder Streifen schneiden und mit Schokoglasur  bestreichen.

Vanillekipferl

Zutaten für etwa 100 Stück:

100 g Mandeln, geschält und gehackt

280 g Mehl

70 g Zucker

200 g Butter

2 EL Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

 

Zubereitung:

Die geschälten und gehackten Mandeln mit Mehl, Zucker und Butter verkneten. In Folie gewickelt zwei Stunden kühlen. Aus walnussgroßen Stücken kleine Hörnchen formen.

Bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen und noch heiß in einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker wenden.

Quelle: www.oetker.de

Zimtsterne

Zutaten für etwa 40 Stück:

3 Eiweiß (Größe M)

250 g Puderzucker

1 Pck. Vanillezucker

3 Tropfen Rum-Aroma

1 gestr. TL gemahlener Zimt

etwa 500 g gemahlene Mandeln mit Schale oder Haselnüsse

 

Zubereitung:

Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Puderzucker sieben und nach und nach unterrühren. Zum Bestreichen der Sterne 2 gut gehäufte Esslöffel Eischnee abnehmen. Vanillin-Zucker, Aroma, Zimt und die Hälfte der Mandeln oder Haselnüsse vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den übrigen Eischnee rühren. Vom Rest der Mandeln oder Haselnüsse so viel unterkneten, dass der Teig kaum noch klebt.

Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen. Sterne auf das Backblech legen und mit dem zurückgelassenen Eischnee bestreichen und 25 Minuten bei  Ober-/Unterhitze: etwa 140°C/Heißluft: etwa 120°C backen.

Das Gebäck muss sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen. Die Zimtsterne mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Tipp: Für extra Eischnee ein Eiweiß und 125 gr. Puderzucker bereit halten.

Quelle: www.oetker.de

Kokosmakronen

Zutaten für etwa 80 Stück:

200 g Kokosraspel

4 Eiweiß (Größe M)

200 g Zucker , feinkörnig

1 Pck. Vanillezucker

1 Msp. gemahlener Zimt

 

Zubereitung:

Kokosraspel in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb rösten und auf einem Teller erkalten lassen.

Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: etwa 140°C/Heißluft: etwa 120°)

Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Zucker, Vanillin-Zucker und Zimt nach und nach auf höchster Stufe kurz unterschlagen. Kokosraspel vorsichtig unter den Eischnee heben (nicht rühren).

Mit Hilfe von 2 Teelöffeln Häufchen auf das Backblech setzen und etwa 20 Minuten backen.

Die Makronen mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Quelle: www.oetker.de

 

 

Linzer Spritzgebäck

Zutaten für etwa 80 Stück:

Für das Backblech:
etwas Fett
Backpapier
 
Rührteig:
200 g weiche Margarine oder Butter
100 g Puderzucker
2 Pck. Vanillin-Zucker
3 Eigelb (Größe M)
1 EL Zitronensaft
300 g Weizenmehl
 
Guss:
etwa 60 g Kuchenglasur Dunkel
 
Zubereitung
Vorbereiten:
Backblech fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C

Rührteig:
Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Eigelb und Zitronensaft unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Mehl kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Teig in kleinen Portionen in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (Ø 9 mm) füllen und nach Belieben Kränze, Stangen, S-Formen, Schleifen und Tuffs auf das Backblech spritzen und backen.

Einschub: Mitte
Backzeit: etwa 11 Min.

Gebäck mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Guss:
Glasur nach Packungsanleitung schmelzen. Plätzchen in die geschmolzene Glasur tauchen oder damit bestreichen und fest werden lassen.

Quelle: www.oetker.de

Butterplätzchen

Zutaten für etwa 90 Stück:

Für das Backblech:
Backpapier
 
Knetteig:
250 g Butter
175 g Zucker
2 Pck. Vanillin-Zucker
300 g Weizenmehl
etwa 1 EL Milch
 
Zubereitung
Vorbereiten:
Butter in einem Topf zerlassen, anschließend in eine Edelstahl- oder Porzellanschüssel geben und etwa 45 Min. kalt stellen. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C

Knetteig:
Die etwas fest gewordene Butter mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillin-Zucker unterrühren und so lange rühren, bis die Masse weißschaumig geworden ist. 2/3 des Mehls in kleinen Portionen unterrühren. Wenn der Teig fester wird, Milch hinzufügen. Das restliche Mehl mit dem Teigbrei zu einem glatten Teig verkneten. Teig in kleinen Mengen auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, beliebige Motive, z. B. Herzen, Sterne ausstechen und auf das Backblech legen. Backen.

Einschub: Mitte
Backzeit: etwa 10 Min.

Plätzchen mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Quelle: www.oetker.de

Schwarz-Weiß-Gebäck

Zutaten für ca. 60 Stück:

Für das Backblech:
Backpapier
 
Knetteig:
250 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
150 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
1 Pr. Salz
½ Rö. Rum-Aroma
1 Ei (Größe M)
125 g weiche Butter oder Margarine
 
Außerdem:
15 g Kakao
15 g Zucker
1 EL Milch
 
Zum Bestreichen:
1 Eiweiß (Größe M)
 
Zubereitung
Knetteig:
Mehl mit Backin in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Für den dunklen Teig Kakao sieben, mit Zucker und Milch verrühren und unter die Hälfte des hellen Teiges kneten. Hellen und dunklen Teig jeweils zu einer Kugel formen und getrennt in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Min. kalt stellen.

Der Teig kann beliebig entweder zu einem Schneckenmuster oder Schachbrettmuster oder zu Talern verarbeitet werden:

Schneckenmuster:
Den hellen und dunklen Teig jeweils zu einem gleichmäßig großen Rechteck (30 x 15 cm) ausrollen, ein Rechteck dünn mit Eiweiß bestreichen, das zweite darauf legen und ebenfalls bestreichen. Von der längeren Seite aus fest aufrollen.

Schachbrettmuster:
Man benötigt 9 je 1 cm breite Teigstreifen von dem dunklen Teig und 9 je 1 cm breite Teigstreifen vom hellen Teig sowie 2 x eine „Teigdecke“. Dafür die beiden Teighälften getrennt etwa 1 cm dick ausrollen. Aus dem hellen und dunklen Teig jeweils 9 je 1 cm breite und 15 cm lange Streifen schneiden.

Die Streifen mit Eiweiß bestreichen und im Schachbrettmuster zu 2 Teigblöcken zusammensetzen. Die übrig gebliebenen hellen und dunklen Teigreste zusammen verkneten, dünn zu 2 Rechtecken (15 x 13 cm) ausrollen. Die entstandenen Blöcke in die Teigschichten einwickeln.

Taler:
Aus dem dunklen Teig eine 3 cm dicke Rolle formen. Den hellen Teig ½ cm dick ausrollen, mit Eiweiß bestreichen und die dunkle Rolle darin einwickeln.

Teigrollen oder –blöcke eine Zeit lang kalt stellen, damit sie sich besser schneiden lassen. Inzwischen den Backofen vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C

Die Teigrollen oder -blöcke in gleichmäßige, knapp 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und auf das Backblech legen. Das Backblech in den Backofen schieben.

Einschub: Mitte
Backzeit: etwa 12 Min.

Das Gebäck mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Quelle: www.oetker.de

Weihnachtsstollen

Zutaten für ca. 20 Stück Stollen:

Für die Stollenbackform (31 cm):
etwas Fett
 
Für das Backblech:
Backpapier
 
Hefeteig:
100 ml Milch
375 g Weizenmehl
1 Pck. Dr. Oetker Trockenbackhefe
100 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Pr. Salz
½ TL Stollengewürz
2 Eier (Größe M)
125 g weiche Butter
100 g gemahlene Mandeln
100 g Orangeat
100 g Zitronat
375 g Rosinen
 
Zum Bestreichen und Bestreuen:
etwa 75 g Butter
etwa 20 g Puderzucker
 
Zubereitung
Hefeteig:
Milch in einem kleinen Topf erwärmen. Mehl mit Hefe in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen. Warme Milch, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Gewürz, Eier und Butter hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Stollenbackform fetten. Backblech mit dreifach gelegtem Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 250°C
Heißluft: etwa 230°C

Teig mit etwas Mehl bestreuen, aus der Schüssel nehmen und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche Mandeln, Orangeat, Zitronat und Rosinen unterkneten. Teig zu einer 28 cm langen Rolle formen, in die Stollenbackform legen und leicht andrücken. Die Stollenbackform mit der Öffnung nach unten auf das Backblech stellen und nochmals 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Das Blech mit der Form in den Backofen schieben. Die Backofentemperatur reduzieren.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C

Während der letzten 15 Min. den Stollen ohne Form backen.

Einschub: unteres Drittel
Backzeit: etwa 60 Min.

Bestreichen und Bestreuen:
Den Stollen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Den Stollen sofort nach dem Backen mit der Butter bestreichen und mit dem Puderzucker bestreuen.

Quelle: www.oetker.de

Früchtebrot

Ein lockeres Brot aus der Kranzform mit getrockneten Früchten
Zutaten für ca. 16 Stück:

Für die Kranzform (Ø 26 cm):
etwas Fett
etwas Weizenmehl
 
Biskuitteig:
100 g getrocknete Feigen
100 g getrocknete Aprikosen
4 Eier (Größe M)
150 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Pck. Geriebene Orangenschale
150 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
100 g Orangeat
100 g gehackte Haselnüsse
 
Guss:
150 g Puderzucker
1 gestr. TL gemahlener Zimt
2 EL Rum
1 EL Wasser
 
Zubereitung
Vorbereiten:
Die getrockneten Feigen und Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Kranzform fetten und mehlen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C

Biskuitteig:
Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillin-Zucker gemischten Zucker und Finesse unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backin mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Zuletzt Trockenfrüchte und Nüsse unterheben. Den Teig in der Kranzform glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Backzeit: etwa 45 Min.

Früchtebrot nach dem Backen etwa 10 Min. in der Form stehen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Guss:
Puderzucker sieben, Zimt untermischen und mit Rum und Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Gebäck damit überziehen. Guss fest werden lassen.

Quelle: www.oetker.de

Beispielbild