Rückzug aus dem GeldKarte-System

Aufgrund der geringen Kundennutzung werden die Volksbank Osnabrück eG sowie alle weiteren Volksbanken und Raiffeisenbanken die GeldKarte-Funktion auf der VR-BankCard ab Oktober 2014 nicht mehr anbieten.
Die GeldKarte – auch „elektronische Geldbörse“ genannt – war bislang eine Art „Aufladechip“ auf Ihrer VR-BankCard zur Bezahlung von Kleinbeträgen. Es handelt sich dabei um ein Prepaid-Verfahren, bei dem Sie bis zu 200 Euro auf Ihre VR-BankCard auf-laden können.
Die neue VR-BankCard wird ab 1. Oktober 2014 ohne GeldKarte-Funktion ausgegeben. Auch werden ab dem 1. Oktober Ersatzkarten (nach Kartenverlust, Diebstahl, Defekt oder wegen Namensänderung) standardmäßig ohne GeldKarte-Funktion ausgeliefert.
Alle anderen Funktionen der VR-BankCard stehen Ihnen selbstverständlich auch weiterhin zur Verfügung! Das heißt, die VR-BankCard kann auch zukünftig für die Altersverifikation
(Jugendschutzmerkmal) z. B. am Zigarettenautomaten und zum Speichern von
Bonuspunkten und Kundeninformationen (Marktplatz) oder dem Hinterlegen von
Fahrscheinen (Fahrschein) genutzt werden.
Bereits an Sie ausgegebene VR-BankCards mit GeldKarte-Funktion können Sie noch bis zum Ende der jeweiligen Kartenlaufzeit (längstens bis 12/2017) zum Bezahlen und Laden der GeldKarte nutzen. Das Laufzeitende Ihrer Karte („gültig bis“) ist auf dieser aufgedruckt. Bitte denken Sie daran, auf der GeldKarte vorhandenes Guthaben bis zum Ende der Kartenlaufzeit aufzubrauchen oder am Geldautomaten zu entladen.
Detailliertere Informationen zur VR-BankCard ohne GeldKarte-Funktion erhalten Sie im Internet unter www.volksbank-osnabrueck.de oder bei Ihrem Kundenberater.